DR. ALEXANDER VÖLZMANN

Ihr Notar in Wuppertal

Notar Dr. VölzmannIch wurde 1979 in Remscheid geboren. Nach meinem Abitur am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Remscheid und Ableistung meines Grundwehrdienstes studierte ich Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Nachdem ich mein Studium mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen abgeschlossen hatte, promovierte ich im Jahre 2006 bei Prof. Dr. Hanns Prütting zu dem Thema "Die Bindungswirkung von Strafurteilen im Zivilprozess". Das Zweite Jurististische Staatsexamen bestand ich nach Ableistung meines Referendariats 2007 in Düsseldorf. Danach war ich zunächst in einer internationalen Wirtschaftskanzlei als Rechtsanwalt und an einer Hochschule als Justiziar tätig. Im Jahre 2009 wurde ich zum Notarassessor im Bereich der Rheinischen Notarkammer ernannt. Während meiner Assessorenzeit war ich ein Jahr lang stellvertretender Geschäftsführer der Rheinischen Notarkammer.

Seit dem 1. Juli 2012 bin ich Notar in Wuppertal-Elberfeld. Ich bin Amtsnachfolger des Notars Dr. Marcus Sommer.

Der Präsident des Landgerichts Wuppertal hat mir daher die Verwahrung der Akten, Bücher und Urkunden der Notare Dr. Marcus Sommer, Reinhard Döbler, Werner Rodig, Dr. Ernst Neuhaus, Karl Eugen Scherf und Heinz Ravens sowie der Notarin Ina Rodig-Benk übertragen. Mit Wirkung zum 20. Januar 2016 hat mir der Präsident des Landgerichts Wuppertal außerdem die Verwahung der Akten, Bücher und Urkunden der Notarin Dr. Silvia Schäfer sowie der Notare Dr. Gustav Römer, Dr. Walter Drummen und Dr. Friedrich Miething übertragen.

Neben meiner Dissertation habe ich mehrere Beiträge in juristischen Fachzeitschriften veröffentlicht. Außerdem war ich in den vergangenen Jahren regelmäßig als Dozent tätig, unter anderem für die Universität zu Köln und die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung.

Seit dem Jahre 2005 bin ich mit Prof. Dr. Barbara Völzmann-Stickelbrock verheiratet. Unser Sohn Jonathan wurde 2006 geboren.

 

Dem Notar sind als unabhängigem Träger eines öffentlichen Amtes hoheitliche Befugnisse zur vorsorgenden Rechtspflege in Deutschland übertragen. Der Notar übt präventive Rechtskontrolle aus und errichtet Urkunden, die bindende Beweiskraft gegenüber Gerichten haben und unmittelbar vollstreckbar sind.

Unparteiisch. Ihnen und Ihren Vertragspartnern stehen die Notarinnen und Notare als unparteiische Berater in komplizierten und folgenreichen Rechtsangelegenheiten zur Verfügung.

Verschwiegen. Über alle Angelegenheiten, die dem Notar im Rahmen seiner Berufsausübung bekannt werden, hat er Verschwiegenheit gegen jedermann zu bewahren und diese Verschwiegenheit auch den bei ihm beschäftigten Personen zur Pflicht zu machen.

Modern. Notare nehmen eine Vorreiterrolle im elektronischen Rechtsverkehr ein. Qualifizierte elektronische Signaturen mit Notarattribut genießen inzwischen das gleiche Vertrauen wie Notarsiegel mit der eigenhändigen Unterschrift der Amtsperson.

Sicher. Die notarielle Urkunde - mit Brief und Siegel - ist der Inbegriff für Rechtssicherheit. Das Vertrauen, das ihr im Rechtsverkehr entgegengebracht wird, hat einen Ursprung: die Sorgfalt der Notarinnen und Notare.

 

Ein Blick ins Beurkundungszimmer